Markus Moser: Erinnerungen, geformt aus Draht


Lade Karte ...

Gemeinde none

Datum/Zeit
21.08.2020
0:00

Veranstaltungsort
FreiRaum Eisenerz

Kategorien


www.eisenerZ-ART.at
Produktion: GIL art.infection • Grafik Design: Nicole Zaiser • Tit elseite: „Friseur“, Markus Moser, 2008

„Wenn Metalldraht einen leeren Körper umspannt, wird der Schein zur Wirklichkeit“, sagt Markus Moser über seine Arbeiten. Präzise formt der Künstler, der bereits 2014 im Rahmen von „Eisenerz… auf Draht!“ einen Grubenhunt auf Originalschienen fertigte, die Konturen von Gebrauchsgegenständen nach.

Markus Moser ist ein Illusionist, der seine Inspiration von Dingen des Alltags bezieht. Aus 3 – 5 mm dickem aufgerolltem Eisendraht, den er zunächst gerade hämmert, formt er mit erst auf den zweiten Blick erkennbarer ungerader Geradlinigkeit dreidimensionale Objekte, die wie technische Skizzen wirken. Damit schafft er Projektionsflächen, die den Betrachter zu einem Spiel mit der persönlichen Wahrnehmung anregen.

Im FreiRaum Eisenerz beschäftigt sich Moser mit Erinnerungen an längst vergangene Tage:
Ein Ensemble aus Friseurstühlen dient als Reminiszenz an den einstigen Frisiersalon Brutmann, der sich in den Räumen der heutigen Galerie befand. Ein komplett ausgestattetes Wohnschlafzimmer im Raum daneben schafft eine Referenz an die kleinräumigen Zimmer-Küche-(Kabinett-)Wohnungen, die in früheren Tagen vielen Bergarbeiterfamilien als bescheidenes Quartier dienten.

Finissage mit Musik von Hirsch Fisch: 22.08.2020 um 15 Uhr

Geöffnet freitags 15.30 Uhr – 18.00 Uhr u.n.V.

COMING SOON: BODO HELL & HIRSCH FISCH am 22.08.2020 in GERHILDS GARTEN